Mittwoch, 5. August 2009

Hundstage bescheren uns herrliches Sommerwetter

"Hundstage" ist die Bezeichnung für eine Schönwetterperiode vom 23. Juli bis 24. August, die nach dem Hundsstern Sirius ("Großer Hund"), der Anfang August mit der Sonne auf- und untergeht, benannt wurde. Während der Hundstage, die bei uns oft schon um Mitte August enden, befindet sich Mitteleuropa überwiegend auf der Südseite, auf der so genannten warmen Seite, der Wetter bestimmenden Höhenwestwindströmung und liegt damit indirekt oder direkt unter dem subtropischen Hochdruckgürtel.

Die mit südlichen und östlichen Bodenströmungen herangeführten Warmluftmassen bilden über Mitteleuropa wiederholt meist schwache, dafür aber warme und andauernde Hochdruckgebilde aus. Unter diesen Hochs und Hochdruckbrücken gibt es viel Sonne, allgemein keinen Regen und es bleibt auch relativ Windschwach. Genießen wir diese schöne Zeit!



Keine Kommentare: