Donnerstag, 17. März 2011

Wort Gottes für den Tag, Freitag, 18. März 2011.

Wenn du deine Opfergabe zum Altar bringst und dir dabei einfällt, dass dein Bruder etwas gegen dich hat, so lass deine Gabe dort vor dem Altar liegen; geh und versöhne dich zuerst mit deinem Bruder, dann komm und opfere deine Gabe (Mt 5,23-24).

Das heutige Evangelium stellt die Ernsthaftigkeit unseres Glaubens sehr konkret in Frage. Denn wer zum Altar tritt, aber weiß oder spürt, dass er mit einem Mitchristen im Streit liegt, soll sich erst versöhnen.
Aber sieht die Wirklichkeit in unseren Gemeinden nicht häufig anders aus? Da setzt man sich nicht neben diesen oder jenen, um ihm ja nicht zum Friedensgruß die Hand reichen zu müssen. Oder Verwandte, die zerstritten sind, gehen im selben Gottesdienst zur Kommunion. Müsste sich nicht in unserem Verhalten manches radikal ändern, wenn wir Jesu Wort ernst nehmen?

„Geh und versöhne dich zuerst mit deinem Bruder“ - „Schließ ohne Zögern Frieden mit deinem Gegner!“ Jetzt, heute ist die Gelegenheit, damit anzufangen. Jetzt ist die Zeit, selbst den ersten Schritt auf den Anderen zu zumachen. Jetzt ist die Stunde, das auszuräumen, was zwischen mir und meinem Bruder, meiner Schwester steht.

Keine Kommentare: