Sonntag, 16. Oktober 2011

Nur noch Heute: Ausstellung religiöser Bücher 2011 in Schönberg

-->
Zahlreiche Lesehungrige auf der Buchausstellung

Text und Fotos von Lothar Klinges

-->
Es heißt zwar, dass das Christentum eine „Beziehungsreligion“ sei, in deren Mitte die Person Jesu Christi steht. Trotzdem gehört zum christlichen Glauben dass er sich wesentlich durch das niedergeschriebene und gelesene Wort ausgebreitet hat. Das Buch hat den großen Vorteil, dass es den Leser ohne direktes Gegenüber in einen geistigen Prozess eintreten lässt. Es nimmt den Leser gefangen, der sich aber auch wieder davon lösen kann und überlässt ihm das eigene Urteil. Das Christentum ist eine kritische Religion geworden, weil es das Lesen zum Selber-Denken nutzt. Beim Lesen kann man alles in Ruhe abwägen und hinterfragen.

Sehr zufrieden mit der Resonanz auf die diesjährige Buchausstellung in der "Freizeithalle" von Schönberg zeigte sich Pfarrer Claude Theiss, der die Expo religiöser Bücher vor elf Jahren in Schönberg initiiert hat: „Menschen fanden den Weg zu dem großen Ausstellungsraum in Schönberg, um mit sichtlicher Freude in den neuesten religiösen Büchern zu schmökern.“ Die Buchausstellung, bei der Muster aller Medien, egal ob Buch, Spiel, Kassette oder CD, in Augenschein genommen und bestellt werden konnten, war nach Auskunft des veranstaltenden Teams wieder ein voller Erfolg.


Viele Besucher(innen) aus der Eifel schätzen inzwischen die jährliche Ausstellung, die längst zu einem unentbehrlichen Bestandteil im Angebot der ostbelgischen Regionalkirche geworden ist. 


Die Ausstellung zeigte aktuelle Neuerscheinungen und beliebte Kinder- und Jugendbücher für jedes Alter. Ergänzt wurde das Angebot durch CDs und Kalender, Bastelbücher und Erziehungsberater. Das Sortiment wurde in der Eifel wieder von Pfarrer Claude Theiss aus Schönberg und seinen zwanzig Mitarbeitern zusammengestellt. 

Die Ausstellung
ist noch heute, Montag 17. Oktober,
von 15,00 bis 21,30 Uhr geöffnet.

Keine Kommentare: