Sonntag, 20. November 2011

Missionsausstellung und Krankenandacht in Reuland

Gestern, am Christkönigssonntag, hatte die Mlissionsgruppe Reuland alle Mitmenschen des Pfarrverbandes und der ganzen Gegend zu ihrer Missionsausstellung im Saal Richter – Scholtes eingeladen.
-->

Von 11.00 Uhr bis 17.30 Uhr konnten die Besucher handgefertigten Schmuck, Adventskränze und –gestecke, Handarbeiten, hausgemachte Liköre oder leckere Plätzchen aus der Weihnachtsbäckerei der Missionsfreunde erwerben. Wie in den vergangenen Jahren gab es das Angebot eines Mittagessens in Form einer kräftigen Fleisch/Gemüsesuppe, dazu auf Wunsch belegte Brötchen.


Der Erlös dieser Aktion kommt in vollem Maße den einheimischen Missionaren zu Gute. Unsere Missionare, die in den verschiedenen Erdteilen der Welt tätig sind, freuen sich über diese Zuwendungen die sie seitens der verschiedenen Missionsgruppen erhalten. Sie sind dankbar für diese finanzielle Unterstützung denn sie sind inzwischen personell nicht mehr von uns abhängig. Sie haben ihre Priesterseminare und Ordenshäuser gefüllt bis zum letzten Platz. Was sie aber nicht haben, sind die finanziellen Möglichkeiten wie wir sie bei uns in Europa kennen. Darum ist es durchaus sinnvoll unsere Missionare weiterhin zu unterstützen


Gleichzeitig zur Missionsausstellung fand in Reuland eine Krankenandacht statt, die auch von vielen Besuchern der Missionsausstellung besucht wurde. Die Feier der Krankensalbung wird gerne angenommen. Die Zuwendung Gottes in seinem Sakrament erfahren - gerade in Zeiten der Schwachheit und Not - dies ist eine Frucht der Krankensalbung. Kranke, hinfällige Menschen (aber nicht nur diese!) begegnen der tröstenden Kraft Gottes.

Sehen Sie eine Fotoauswahl (von Ludwig Wirtzfeld) 
zu diesem hoffnungsvollen Tag 
in Burg Reuland.


 


Keine Kommentare: