Freitag, 3. August 2012

04. August: Hl Johannes Maria Vianney


Der heilige „Pfarrer von Ars“ wurde am 8. Mai 1786 in der Nähe von Lyon geboren. Mit 19 Jahren begann er zu studieren, um Priester zu werden. Obwohl nicht unbegabt, war er im Studium ein Versager. Wegen seiner großen Frömmigkeit wurde er trotzdem zum Priestertum zugelassen (1815). Als Pfarrer von Ars lebte er in harter Armut. Die verwahrloste Pfarrei erweckte er zu neuem Leben. Bei Tag und Nacht war er als Beichtvater, Prediger und Seelenführer tätig. Zahllose Menschen aus nah und fern suchten bei ihm Rat und Hilfe. Dabei fühlte er, der eine große Ehrfurcht vor dem Priestertum hatte, sich in seinem Beruf immer wieder unsicher und wäre in einen kontemplativen Orden eingetreten, wenn nicht seine Gemeinde ihn daran gehindert hätte. Er starb am 4. August 1859 und wurde in Ars begraben. Papst Pius XI. hat ihn heilig gesprochen und zum Patron der Seelsorger erklärt.

 Zitate des Pfarrers von Ars:
"Die Menschen gleichen Maulwürfen,
 die unter der Erde, ihre Gänge graben
und nur selten bis zum Tageslicht vorstoßen."

Der Mensch ist so groß,
dass nichts auf der Erde ihm genügen kann.
Nur wenn er sich Gott zuwendet, ist er zufrieden.
Zieh einen Fisch aus dem Wasser: er wird nicht leben können.
Das ist der Mensch ohne Gott.“

Keine Kommentare: