Montag, 13. August 2012

Wort Gottes für den Tag, 14. August 2012

Aus dem Buch der Weisheit: Es gibt keinen Gott außer dir, der für alles Sorge trägt; daher brauchst du nicht zu beweisen, dass du gerecht geurteilt hast. Deine Stärke ist die Grundlage deiner Gerechtigkeit und deine Herrschaft über alles lässt dich gegen alles Nachsicht üben. Stärke beweist du, wenn man an deine unbeschränkte Macht nicht glaubt, und bei denen, die sie kennen, strafst du die trotzige Auflehnung. Weil du über Stärke verfügst, richtest du in Milde und behandelst uns mit großer Nachsicht; denn die Macht steht dir zur Verfügung, wann immer du willst. Durch solches Handeln hast du dein Volk gelehrt, dass der Gerechte menschenfreundlich sein muss, und hast deinen Söhnen die Hoffnung geschenkt, dass du den Sündern die Umkehr gewährst (Weish 12,13.16-19).

Justizia
Vielleicht habt auch ihr schon Menschen getroffen, von denen ihr sagt: “Er oder sie weiß sein Leben souverän zu gestalten. Dies können Menschen sein, die sich nicht gleich von jeder Meinung beeinflussen lassen, die selbständig eine eigene Meinung finden, die andererseits aber auch so tolerant sind, dass sie ihr eigenes Leben nicht zum Maßstab für eine allgemeine Ethik machen.


Toleranz - diesen Begriff führen wir zwar alle im Munde aber ich bezweifle, dass wir ihn auch wirklich schon verinnerlicht haben. Wir sind meist so lange tolerant, wie uns die Meinung oder das Verhalten der anderen nicht stört.



In dem kleinen Ausschnitt aus dem Buch der Weisheit wird uns Gott als sehr tolerant vorgestellt. Es wird da gesagt, dass er ein “menschenfreundlicher Gott“ ist. Er richtet in Milde und behandelt uns mit großer Nachsicht und gewährt uns immer wieder die Chance zur Umkehr. Dieses Gottesbild treffen wir sehr oft in der Bibel an, leider ist es nicht immer in rechtem Maße den Menschen vermittelt worden.


Für das Buch der Weisheit ist Gott der ganz andere; er ist die Toleranz in Person, nicht weil er schwach ist, sondern weil er stark und souverän ist. Er steht eben über allem, so, wie ich eingangs sagte, wie wir manche Menschen auch kennen, die in sich selbst fest stehen und nicht beeinflussbar sind. Eben diese Stärke gibt ihnen die Möglichkeit anderen gegenüber tolerant zu sein, aber auch zu richten so wie es ihm recht ist.

Keine Kommentare: